Die klassischen und hellenistischen Töpferwerkstätten im Kerameikos

Ein Dissertationsprojekt

Autor/innen

DOI:

https://doi.org/10.34780/c023-c98u

Abstract

Das Dissertationsprojekt mit dem Titel »Die klassischen Töpferwerkstätten an der Kerameikosstraße vor dem Dipylon« ist an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn angesiedelt. Im Rahmen dieser Studie werden die klassischen und hellenistischen Töpferwerkstätten im Gelände der Kerameikosgrabung systematisch aufgearbeitet. Zentral sind dabei zum einen die Frage nach den konstituierenden Elementen von Töpferwerkstätten und – aufgrund des umfangreichen Materials dazu – die Erstellung einer Typologie und der chronologischen Klassifizierung von Töpferwerkzeugen. Zum anderen soll die wirtschaftsräumliche Einordnung dieser Werkstätten in das Stadtbild wie auch ihre Beziehungen zu anderen Wirtschaftszweigen thematisiert werden. Die Ergebnisse dieser Untersuchung werden anschließend in einen gesamt-attischen Kontext gestellt, um neue Erkenntnisse zur Organisation dieses Handwerks in Attika zu gewinnen.

Schlagworte:

Keramikproduktion, Töpferwerkstatt, Töpferschut, Kerameikos, Werkzeuge

Downloads

Veröffentlicht

2022-12-21

Bibliographische Daten & Rezensionen

Citation Formats

Lehmann, F. (2022) „Die klassischen und hellenistischen Töpferwerkstätten im Kerameikos: Ein Dissertationsprojekt“, PhDAI. Reports of the Young Research Network, S. § 1–. doi: 10.34780/c023-c98u.