Über die Zeitschrift

Die Römischen Mitteilungen des Deutschen Archäologischen Instituts sind eine jährlich im Dezember zur Winckelmann-Adunanz erscheinende Zeitschrift. Sie fördern den internationalen wissenschaftlichen Austausch in den Bereichen Archäologie, Kunst und Architektur Italiens und angrenzender Gebiete. Die Zeitschrift versteht sich als Plattform für die Vorstellung und Diskussion der materiellen Kultur von der prähistorischen Zeit bis ins Frühmittelalter mit traditionellem Schwerpunkt auf der klassischen Antike. Veröffentlicht werden Beiträge von Einzelstudien bis zu Überblicken von Grabungsergebnissen, die ein doppeltes blindes Peer-review-Verfahren durchlaufen haben.

Ab dem Band 127 (2021) erscheinen die Römischen Mitteilungen zusätzlich zur gedruckten Ausgabe zugleich online und im Open Access-Verfahren. Damit sind alle Artikel auch in der iDAI.world als interaktive Texte aufrufbar, die über Abbildungen und Fußnoten hinaus zugleich direkt mit den Datenbanken des DAI, etwa für Abbildungen mit Arachne (iDAI.objects), in den Fußnoten mit Zenon (iDAI.bibliography) oder dem Ortsregister (iDAI.gazetteer) vernetzt sind. Weiterhin besteht die Möglichkeit, zusätzliche, nicht gedruckte oder auch nicht druckbare Supplemente, wie etwa 3D-Modelle, oder digitale Daten, wie Forschungsdatenbanken, zu verlinken. Alle relevanten Angaben für eine wissenschaftliche Zitation sind samt persistenter Identifikatoren wie URNs und DOIs in allen drei Ausgabeformen (Druckversion, PDF oder Viewer-Ansicht) beigegeben. Die Online-Version hat zudem zitierfähige Absatznummerierungen. Die Autorenschaft ist durch Identifikatoren wie OCRID- oder ROR-IDs möglich und die wissenschaftliche Verbreitung durch DOIs bemessbar.

Bereits die Bände 121 (2015) und 125 (2019) hatten digitale Supplemente, zudem befinden sich alle älteren Bände gerade in der Retrodigitalisierung und werden sukzessive auf iDAI.publications hochgeladen. 

Redaktion
Abteilung Rom
Via Sicilia, 136
00187 Rom
redaktion.rom@dainst.de

Herausgeber
Deutsches Archäologisches Institut Rom
Ortwin Dally, DAI Rom
Norbert Zimmermann, DAI Rom

Beirat
Sebastian Brather, Freiburg • Alessandro Naso, Neapel • Martin Bentz, Bonn • Elizabeth Fentress, Rom • Elaine Gazda, Ann Arbor • Paolo Liverani, Florenz • Stefan Ritter, München • Christian Witschel, Heidelberg • Lothar Haselberger, Philadelphia • Nacéra Benseddik, Algier Fathi Béjaoui, Tunis • Rudolf Haensch, München • Alessandro Vanzetti, Rom • Ralf von den Hoff, Freiburg • Gabriel Zuchtriegel, Pompeji • Monika Trümper, Berlin • Ilaria Romeo, Florenz • Carmela Capaldi, Neapel • Domenico Palombi, Rom • Johannes Lipps, Mainz • Michael Heinzelmann, Köln • Carola Jäggi, Zürich • Sabine Feist, Bonn • Dominik Maschek, Oxford • Stefan Ardeleanu, Osnabrück • Jörg Rüpke, Erfurt

Die Vorgaben zur Einreichung von Manuskripten entnehmen Sie bitte den Beschreibungen unter dem Reiter „Service“ auf der Homepage der Redaktion Rom.

Anfragen zum Erwerb von Druckexemplaren sind an den jeweiligen Verlag zu stellen.

Verlag
Verlag Schnell & Steiner
Leibnizstraße 13
D-93055 Regensburg
www.schnell-und-steiner.de