Römische Bleigewinnung in der Sierra de la Muela? Bemerkungen zum Pica-Bleibarren aus Puerto de Mazarrón (Prov. Murcia)

  • Peter Rothenhoefer (Sun Yat-Sen University)
  • Michael Bode (Deutsches Bergbau-Museum Bochum)
  • Norbert Hanel (Ruhr-Universität Bochum)
Schlagworte:
Römer, Bergbau, Hispania, Bleibarren, Bleiisotope, Sierra de la Muela, Pica
Abstract

Ein östlich von Mazarrón gefundenes Bleibarrenfragment, auf dem nur noch das Kog- nomen Pica zu lesen ist, wurde in der Forschung einem Minucius Pica zugewiesen, der auch in Varro rust. 3, 2, 2 Erwähnung findet. Da es sich aber bei der von Varro genannten Person um eine literarische Kunstfigur handelt, sind sowohl diese Gleichsetzung als auch die Na- mensrekonstruktion hinfällig.
Archäometallurgische Provenienzstudien führten zudem zu dem überraschenden Ergeb- nis, dass dieser Barren nicht den bekannten Minen bei Mazarrón entstammt, sondern mögli- cherweise benachbarten lokalen Lagerstätten der Sierra de la Muela.

Veröffentlicht
2021-05-01
Rubrik
Artikel