El lecho funerario de época orientalizante de "El Torrejón de Abajo" (Cáceres)

  • Javier Jiménez Ávila
Schlagworte: El Torrejón de Abajo (Cáceres)

Abstract

In der Villa ‘El Torrejön de Abajo’, Prov. Caceres, fand man 1988 zufällig einen Komplex aus neun Bronzen. Während der folgenden Grabungen wurden schwer bestimmbare, frühgeschichthche Gebäudereste freigelegt. Der Fund einer Tonurne mit Knochenresten sowie Brandspuren in der Umgebung des Bronzefundes lassen an den Gebrauch dieses Platzes während seiner letzten Phase, vielleicht schon während seiner gesamten Benutzung, als Nekropole denken. Eine Reihe morphologischer und ikonographischer Elemente erlaubt, die Apphken als figürliche Dekoration einer hölzernen Liege zu interpretieren (Holzreste fanden sich in den Apphken). Die Bronzeappliken stellen vier Sphingen mit Kopfbedeckungen in Gestalt der syrisch-phönizischen Lebade und zwei Löwen dar, die sich an den Ecken dieses Möbels befanden. Die Parallelen, besonders aus dem Bereich der syrisch-palästinensischen Küste und aus Zypern und Etrurien, erlauben dieses Möbel in das 7. Jh. v. Chr. zu datieren und mit vorbildlichen Elementen des phönizischen Tischlerhandwerks zu verbinden, die ihrerseits auf ägyptische Traditionen des Neuen Reichs zurückgehen. Die vier Bronzen übernehmen ihrer technischen Ausführung nach Elemente der orientalisierenden, peninsularen Toreutik, die zusammen mit ihren formalen Charakteristika an Erzeugnisse kolonialer phönizischer Werkstätten auf der Iberischen Halbinsel denken lassen. Das Kompositionsschema der vier die Liege flankierenden Tiere erinnert an apotropäisch gedeutete Komplexe wie die Löwen des Ahiramsarkophags, die sich am besten mit den Löwen des Turmmonuments von Pozo Moro vergleichen lassen. Die Adressaten dieser Monumente dürften herausragende Persönlichkeiten der einheimischen Gesellschaft, vielleicht kciniglicher Herkunft gewesen sein, worauf die eschatologische Symbolik der Fabeltiere verweist. Eine Reihe analoger Bronzen von weiteren Plätzen der Iberischen Halbinsel lassen an ähnliche orientalisicrende Liegen denken, wie vielleicht z. B. die Bronzezylinder aus der Slg. Vives in der Hispanic Society of America, New York, oder die Löwenprotome im Museum von Badajoz.

Veröffentlicht
2020-12-01
Rubrik
Artikel