Origen, evolución y abandono de la primitiva Complutum de San Juan del Viso a partir de las nuevas evidencias cerámicas

Schlagworte: Keramik, Jüngere Eisenzeit, römischer Urbanismus, Stratigraphie

Abstract

Der vorliegende Artikel stellt die Ergebnisse der im Jahre 2017 in der militärischen Zone des Cerro de San Juan del Viso vorgenommenen archäologischen Grabung vor. Er konzentriert sich auf die stratigraphische Analyse und die keramischen Materialien und präsentiert ferner einige der wichtigsten Daten der Kampagne von 2018. Die Sondagen erlaubten es, die Interpretation der Luftbilder der zivil genutzten Zone des Hügels zu bestätigen, wo das unterschiedliche Wachstum des Getreides die Spuren einer römischen Stadt oktogonalen Grundrisses und mit einer NW-SO-Orientierung zeigte. Die aufgefundenen Fundamentierungen von Gebäuden sprechen dafür, dass die Stadt sich auch Richtung Süden über eine von Fläche von mindestens 35 ha ausdehnte.

Veröffentlicht
2020-09-09
Rubrik
Artikel