De sua pecunia. El paisaje socio-económico de las necrópolis romanas. Apuntes sobre Hispania

Schlagworte: Ökonomie, Grabstätten, Spanien, de sua pecunia, indicatio pedaturae, locus sepulturae, funus publicum, collegia funeraticia, Strafen

Abstract

Mit diesem Artikel sollen die Grundlagen für die sozioökonomische Landschaft der hispanischen Nekropolen geschaffen werden, und zwar im Rahmen umfassenderer Studien über die wirtschaftlichen Strukturen vergangener Kulturen, die in den letzten Jahren deutlich zugenommen haben. Ihr Hauptziel ist es, die Ökonomien der vormodernen Gesellschaften in ihrer Struktur, ihrem Funktionieren und ihrer Dynamik zu analysieren und ihre Wechselwirkung mit ihren jeweiligen geographischen, politischen, sozialen, religiösen und kulturellen Bedingungen zu verstehen. All dies erfolgt aus diachroner und transkultureller Sicht und unter Beteiligung aller Arten von Quellen (archäologisch, historisch, schriftlich, epigraphisch, anthropologisch), durch die eine Beschäftigung mit Themen wie Typographie der Grabstätten, Existenz von collegia funeraticia, testamentarische Dispositionen, Vertragsabschlüsse mit Werkstätten usw. möglich wird, die wiederum den sozioökonomischen Rahmen bilden, der für das Verständnis der Organisation von Nekropolen von entscheidender Bedeutung ist und bisher nur tangential behandelt wurde. Der Beitrag versteht sich als Ergänzung zu einigen Studien zur Grabarchitektur.

Veröffentlicht
2020-08-31
Rubrik
Artikel