Una nuova testa di Ares dal Campo Marzio

  • Fedora Filippi
Schlagworte:
Ares, Rom, Marsfeld, Mausoleum des Hadrian
Abstract

Im Keller eines Hauses der Via Coronari in Rom wurde 2012 zusammen mit Gesimsteilen, die wahrscheinlich vom Mausoleum des Hadrian stammen, ein leicht überlebensgroßer Kopf aus weißem Marmor gefunden. Die Form des mit Greifen geschmückten attischen Helmes und die kurzen Haare weisen trotz gewisser Ähnlichkeiten mit Bildern der Athena Parthenos auf Ares. Die Ausführung legt eine Entstehung im zweiten Viertel des 2. Jhs. n. Chr. nahe. Vorerst ist keine exakte Wiederholung bekannt, aber allgemein ergeben sich Bezüge zu verschiedenen Bildern des Ares jener Zeit, die häufig Elemente des strengen Stils annehmen. Es fehlt ein Kontext, aber der Kopf war wohl für einen Kalkofen in der Region bestimmt. Ursprünglich könnte er zum Hadriansmausoleum gehört haben.

Veröffentlicht
2021-05-05
Rubrik
Artikel