Neue Inschriften aus Patara IV :  Liktoren und ihr legatus Augusti

Eine bilingue Ehrung für L. Luscius Ocra und seine Familie

  • Sophia Bönisch-Meyer
Schlagworte:
Lycia, Lycia et Pamphylia, Patara, Statthalter, L. Luscius Ocra, Provinzhauptstadt, Liktoren, Dekurien, Patronage, Vespasian, Titus
Abstract

Der Beitrag setzt die im Chiron 42, 2012 und 43, 2013 sowie 45, 2015 begonnene Reihe fort. Vorgelegt wird ein neues, bilingues Ehrenmonument für den Statthalter L. Luscius Ocra (74–76 n. Chr.), seine Frau Iulia Severina und seinen homonymen Sohn, das von den fünf Liktoren des Statthalters gestiftet wurde. Die Inschrift wirft mit der Nennung der Gesamtanzahl aller in den drei Liktoren-Dekurien erfassten Mitglieder neues Licht auf die korporative Organisation der stadtrömischen Apparitoren. Aus dem Text geht außerdem hervor, dass der Geehrte als Patron dieser drei Dekurien fungierte. Die Aufstellung des Ehrenmonuments für den Gouverneur und seine engste Familie in Patara sehr bald nach der administrativen Neuordnung der Region durch Vespasian ist zudem ein Indiz für die Funktion der Stadt als zentrales administratives Zentrum auch nach Einrichtung der Doppelprovinz Lycia et Pamphylia.

Veröffentlicht
2021-05-18
Rubrik
Artikel