Homerverse auf einem Tonziegel aus der Umgebung von Olympia

Autor/innen

DOI:

https://doi.org/10.34780/d481-2sfx

Abstract

Ein im Jahre 2018 in der römischen Nekropole von Frangonissi östlich von Olympia gefundener Tonziegel enthält die ersten 13 Verse aus dem 14. Gesang der Odyssee mit der Begegnung von Odysseus und dem treuen Hirten Eumaios. Der Ziegel stammt aus der Zeit zwischen Mitte 2./Anfang 3. Jh. n. Chr. Im Beitrag werden Fundkontext und Ergebnisse der Nachgrabung 2019/2020 beschrieben. Im Hauptteil wird die Inschrift kritisch ediert, der Beitrag ihrer lexikalischen und orthographischen Varianten zur Überlieferung des Homertextes bestimmt und die bisher bekannten epigraphischen Homerzeugnisse untersucht. Schließlich werden Vermutungen angestellt über den Auftraggeber (war er ein Lehrer oder Schüler, ein Rhapsode oder Homeristes?) und über seine Intentionen bei der Auswahl gerade dieser Verse.

Schlagworte:

Olympia, Homer, Inschriften, Nekropole von Frangonissi, Textüberlieferung Homers

Veröffentlicht

2022-05-05

Bibliographische Daten & Rezensionen

Citation Formats

Summa, D., Hallof, K., Kolia, E.-I. und Lang, F. (2022) „Homerverse auf einem Tonziegel aus der Umgebung von Olympia“, Archäologischer Anzeiger, 2, S. § 1–. doi: 10.34780/d481-2sfx.