Konrad Zimmermann

Funde aus Milet XXVIII. Lydische Architekturterrakotten vom Zeytintepe

Aus vier zwischen 1991 und 2007 im Aphrodite-Heiligtum auf dem Zeytintepe bei Milet gefundenen Fragmenten kann die Darstellung einer Wagenfahrt rekonstruiert werden. Offenbar von derselben Reliefplatte stammend, zählen solche Tonerzeugnisse innerhalb der Gruppe der Architekturterrakotten zur Gattung der Verkleidungsplatten, die mit diesem Sujet vor allem aus Larisa am Hermos bekannt geworden sind. Sie werden in das 3. Viertel des 6. Jhs. v. Chr. datiert und – ohne dass deren Herstellungszentrum bisher zweifelsfrei nachgewiesen werden konnte – mit den Lydern in Verbindung gebracht. Aus diesem Grund sollten sie besser als Verkleidungsplatten ›lydischen Typs‹ bezeichnet werden. Da es sich um einen Einzelfund handelt und kein Hinweis auf einen architektonischen Zusammenhang am Fundort besteht, wird vorgeschlagen, in dem Stück ein hinsichtlich seiner Verwendung singuläres Weihgeschenk an Aphrodite zu sehen, auch wenn die Frage unbeantwortet bleiben muss, wer der Stifter gewesen sein kann.

 

Schlagworte

Milet; Archaik; Architekturterrakotten, Lydien; Wagenfahrt; Weihgeschenk

PDF