Qualitätssicherung von 3D-Modellen für die Online-Publikation

Schlagworte:
Forschungsdatenmanagement, Archäoinformatik, Digital Humanities, Structure-from-Motion, Online-Publikation, 3D-Dokumentation
Abstract

Digitale 3D-Modelle können auf unterschiedliche Weise und in unterschiedlicher Qualität hergestellt werden. Letztlich sollte aber jedes 3D-Modell bestimmte Anforderungen erfüllen, um im wissenschaftlichen Sinn als publikationsfähig zu gelten. Dies betrifft neben der visuellen Güte ebenso technische Eigenschaften; auch hinsichtlich einer Langzeitarchivierung. Eine Prüfung von 3D-Modellen auf ihre Qualität bei der Aufnahme und Publikation in Repositorien oder Online-Datenbanken erfolgt bislang zumeist nur vereinzelt und manuell. Durch die Nutzung freier Software können 3D-Modelle vor einer Publikation bezüglich der Einhaltung von Minimal-Standards automatisiert analysiert werden. Im Folgenden wird eine Möglichkeit vorgestellt, die Qualität eines 3D-Modells in einem einfach auszuführenden Redaktionsprozess sicherzustellen.

Veröffentlicht
2021-12-15
Rubrik
Artikel