Olympische Forschungen

Autor/innen

Emil Kunze (Hrsg.)
Hans Schleif (Hrsg.)
Emil Kunze; Hans Schleif; Hans Weber; Willy Zschietzschmann; Hans Karl Süsserott

Über dieses Buch

Durch die seit 1936 in Gang gekommenen deutschen Ausgrabungen in Olympia wird die vor zwei Menschenaltern großzügig begonnene und in erstaunlich kurzer Zeit vorbildlich durchgeführte Freilegung der Altis und ihrer Umgebung planmäßig ergänzt und ausgeweitet. Niemand kann die bedeutenden Verdienste der ersten Ausgräber dankbarer würdigen als deren Nachfolger, die bei ihrer Arbeit immer wieder an die Resultate der alten Grabung anzuknüpfen haben. Die in den beiden großen amtlichen Veröffentlichungen, sowie in unveröffentlichten Tagebüchern, Berichten, Skizzen und Inventaren niedergelegten Ergebnisse und Beobachtungen bilden auch für alle Zukunft die sichere Grundlage der wissenschaftlichen Erforschung Olympias.

Kapitel

  • Vorwort
    Emil Kunze, Hans Schleif
  • Das Philippeion
    Einleitung - Baubeschreibung - Baugeschichte
    Hans Schleif, Willy Zschietzschmann
  • Das Nymphaeum des Herodes Attikos
    Hans Schleif, Hans Weber
  • Großgriechische Dachterrakotten
    Das Schatzhaus von Gela - Herkunft und Formgeschichte des sizilischen Traufsiemendaches - Zwei Fachausdrücke des Bauhandwerks - Ein altsizilisches Dach - Unteritalisch-ionische Baukeramik
    Hans Schleif, Hans Karl Süsserott
  • Angriffswaffen
    Hans Weber
  • Eisengerät
    Hans Weber
Titelbild für Olympische Forschungen
Veröffentlicht
Mai 9, 2018
Online-ISSN
2569-6394
Print-ISSN
0474-1242