Antike Münzfunde Südwestdeutschlands: Münzfunde, Geldwirtschaft und Geschichte im Raume Baden-Württembergs von keltischer bis in alamannische Zeit

Autor/innen

Karl Christ
Schlagworte:
Keltoi, Deutschland, Münzen anderer Völker

Über dieses Buch

Inhaltlich unveränderte digitale Reproduktion der Printausgabe (publiziert 1960)

Kapitel

  • Vorwort
  • Verzeichnis der wichtigsten, abgekürzt zitierten Literatur
  • I. TEIL – Untersuchung
  • I. ABSCHNITT – Forschungsgeschichte und Methodologie der Münzfundauswertung
    1. Kapitel: Allgemeiner Überblick der Forschungsgeschichte – Appendix: Das Ende der römischen Okkupation Britanniens als Beispiel historischer Münzfundauswertung – 2. Kapitel: Die kartographische Auswertung der Münzfunde – 3. Kapitel: Die bisherigen...
  • II. ABSCHNITT – Die Funde keltischer Münzen
    5. Kapitel: Analyse des Fundanfalls – 1. Excurs: Die Eisenbarren – 6. Kapitel: Die Struktur der keltischen Geldwirtschaft – 7. Kapitel: Fundvergleiche, Verkehrs- und Handelsverbindungen – 8. Kapitel: Die historischen Probleme der keltischen...
  • III. ABSCHNITT – Die Entfaltung der römischen Geldwirtschaft in Südwestdeutschland
    10. Kapitel: Historisch-geographische Grundlagen – 11. Kapitel: Die Entwicklung der römischen Geldwirtschaft im Raume Baden-Württembergs während des 1. Jahrh. n. Chr. – 12. Kapitel: Die Fundkomplexe der Kastelle und Siedlungen – Ergebnisse für den...
  • IV. ABSCHNITT – Auswertung der Münzfunde des 2. Jahrh. (96–193 n. Chr.)
    13. Kapitel: Bedeutung, Volumen und Struktur der Funde – 14. Kapitel: Historische Probleme – 15. Kapitel: Die Fundmünzen des 2. Jahrh. n. Chr. in Kastellen und Siedlungen
  • V. ABSCHNITT – Geldwirtschaft und Geschichte Südwestdeutschlands im 3. Jahrh. (193–285) n. Chr.
    16. Kapitel: Volumen und Struktur der Münzfunde des 3. Jahrh. – 17. Kapitel: Münzfunde und Alamanneneinfälle unter Severus Alexander – 18. Kapitel: Die Aufgabe des Limes im Spiegel der Münzfunde und das Problem geldwirtschaftlicher Kontinuität
  • VI. ABSCHNITT – Die Aussage der Münzfunde des 4.–7. Jahrh. n. Chr.
    19. Kapitel: Volumen, Struktur und historische Interpretation der Funde des 4. Jahrh. n. Chr. – 3. Exkurs: Alamannia-Gaudium Romanorum – 20. Kapitel: Die Funde des 5.–7. Jahrh. n. Chr. als Nachklänge der antiken Geldwirtschaft
  • II. TEIL – Anmerkungen
  • Einleitung
  • I. ABSCHNITT – Forschungsgeschichte und Methodologie der Münzauswertung
    1.–4. Kapitel
  • II. ABSCHNITT – Die Funde keltischer Münzen
    5.–9. Kapitel (2. Exkurs)
  • III. ABSCHNITT – Die Entfaltung der römischen Geldwirtschaft in Südwestdeutschland
    10.–12. Kapitel
  • IV. ABSCHNITT – Auswertung der Münzfunde des 2. Jahrh. (96–193 n. Chr.)
    13.–15. Kapitel
  • V. ABSCHNITT – Geldwirtschaft und Geschichte Südwestdeutschlands im 3. Jahrh. (193–285) n. Chr.
    16.–18. Kapitel
  • VI. ABSCHNITT – Die Aussage der Münzfunde des 4.–7. Jahrh. n. Chr.
    19.–20. Kapitel
  • III. TEIL – Materialien zur Fundstatistik
  • Inhaltsverzeichnis
  • Tabellen 1–16
  • IV. TEIL – Zur Dokumentation der Fundkarte
  • Vorbemerkung zu den Fundkarten und ihrer Dokumentation
  • Ortszahlenschlüssel der Fundorte
  • V. TEIL – Karten, graphische Darstellungen, Tafeln
  • Inhaltsverzeichnis
  • Karten I–XXVI
  • Diagramme 1–14
  • Tafeln A–D
  • Register
Titelbild für Antike Münzfunde Südwestdeutschlands: Münzfunde, Geldwirtschaft und Geschichte im Raume Baden-Württembergs von keltischer bis in alamannische Zeit
Veröffentlicht
February 21, 2022