Felix Pirson

Pergamon – Bericht über die Arbeiten in der Kampagne 2008

Die Arbeiten der Pergamongrabung im Jahr 2008 konzentrierten sich auf die Erforschung der hellenistischen Residenzstadt und ihres Umlandes im Rahmen des neuen Forschungsprogramms. Daneben fanden zahlreiche Projekte zur Bearbeitung und Vorlage einzelner Materialgattungen und älterer Grabungsbefunde statt. Im Zuge der Konservierungsarbeiten an der Roten Halle konnte die Kuppel des südlichen Rundbaus mit einer Bleideckung versehen werden. Die Untersuchungen am Ostabhang des Burgbergs haben die neue Rekonstruktion des Straßensystems weiter verdichtet. So konnte die Nord-Süd verlaufende Hauptachse sicher nachgewiesen werden. Im nördlichen Teil des Osthangs, der sich durch für Wohnbebauung ungünstige topographische und klimatische Verhältnisse auszeichnet, ließen sich hingegen nur wenige Straßen- und Wegeführungen, aber kein Straßensystem beobachten. Es konnte jedoch mindestens ein Felsheiligtum identifiziert werden, das möglicherweise zu einem ganzen Ensemble solcher Anlagen gehört. Die Grabungen in den hellenistischen Gebäuden Bau T und Bau U haben unsere Kenntnis von der Besiedlungsgeschichte des Osthangs erheblich erweitert. Die Untersuchungen im Umland konzentrierten sich wiederum auf die Poleis Atarneus und Elaia; daneben wurde ein neues Projekt am frühbronzezeitlichen Siedlungshügel Yeni Yeldeğirmentepe begonnen. Dieser Platz könnte in Zukunft zu einem zentralen Referenzpunkt in der prähistorischen Besiedlungsgeschichte des Gebietes zwischen Troia im Norden und der Izmirregion im Süden werden. In Atarneus wurden neue Ergebnisse zu den Stadtbefestigungen, den Nekropolen und insbesondere zur Wohnbebauung am Südhang erzielt. In Elaia, dem Haupthafen Pergamons, konnte ein offenbar hellenistisches Straßenraster prospektiert werden, das zusammen mit Beobachtungen des Keramiksurveys den Ausbau der Stadt unter dem Einfluß der Attaliden illustriert. Eine Notgrabung in der Nordwestnekropole hat wesentliche neue Einblicke in die Bestattungssitten und in die räumliche Organisation der hellenistischen Nekropolen von Elaia erbracht.

 

Schlagworte

Pergamon; Elaia; Atarneus; Yeni Yeldiğirmentepe; Straßensystem; Stadtmauern; Gymnasien; Häfen; Rote Halle

PDF